Checker-Muslime – So zerstören sie unseren Eindruck Teil 1

Als ich noch keine Muslimin war, hatte ich einen sehr großen Freundeskreis. Natürlich waren da auch Jungs bei. Einige von ihnen waren Ausländer. Ich glaube, hätte mir damals jemand gesagt, dass ich mal Muslima sein werde und einen Araber heiraten würde, dann hätte ich ihm mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit den Vogel gezeigt…

Früher war ich oft in der Stadt. Rumhängen, shoppen und chillen. Meine Freundinnen waren immer ganz verrückt nach den Ausländern aus der Stadt. Was ich früher schon nicht verstehen konnte.

Bei uns in der Stadt waren fast an jeder Ecke Ausländer. Türken, Araber und Albaner. Sie haben den Mädchen hinterher gerufen und sie angemacht. Meine Freundinnen fanden das ganz toll. Ich fands einfach nur widerlich.

Ich wusste nicht was die Ausländer von sich dachten. Aber man sah ihnen an, dass sie sehr viel von sich selber zu halten schienen. Die Haare glänzten als hätten sie sich Fett reingeschmiert und man hat schon von 500 m weit weg ihre Parfümwolke wahrnehmen können.

Sowas von eingebildet. Meine Freundin hatte einen von diesen Typen zum Freund. Deshalb hatte ich zwangsläufig auch was mit ihm und seinen „Brüders“ zu tun.

Irgendwann habe ich ihn mal gefragt, warum er mit meiner Freundin zusammen sei. Daraufhin hat er mich nur auf ihr tolles Aussehen aufmerksam gemacht. Ich fragte, ob er nicht eine Frau mit Kopftuch bevorzugen sollte. Eigentlich dachte ich immer, dass ausländische muslimische Männer auch ausländische muslimische Frauen zur Freundin nehmen.

Als ich ihm meinen Standpunkt sagte, guckte er mich an, als ob er mir gleich ins Gesicht springt und mich schlagen will. Ich sei wohl „bescheuert“. Als ob er eine Muslima zur Freundin nimmt. Er wolle jetzt erstmal meine Freundin erkunden und dann, wenn er Heiraten will, sucht er sich eine Jungfrau mit Kopftuch.

Muslimische Mädchen nimmt man nicht zur Freundin, dafür seien ja wir deutsche Mädchen da. Als ich ihn fragte, ob die muslimischen Mädchen sich dann auch deutsche Männer suchen, hatte ich erneut das Gefühl ihn zum kochen zu bringen.
Er machte mir deutlich, dass muslimische Mädchen keinen Freund haben dürfen. Wenn seine Schwester einen Freund haben würde, würde er sie umbringen, sagte er mir ganz trocken.

Aber er und seine „Brüders“, die könnten sich austoben. Die wollen ja nicht nur mit einer Frau zusammen sein. Er wolle uns Deutsche vorher ja noch austesten. Für die Männer ist es nicht verboten, sagte er mir, die sollen sogar vorher Erfahrungen sammeln gehen.

Er würde ja auch meine Freundin niemals heiraten, sagte er mir. So ein leichtes Mädchen. Ich war stink wütend auf diesen Kerl, denn er versprach meiner Freundin das Blaue vom Himmel. Sie glaubte mir natürlich nicht als ich ihr erzählt habe, was er mir gesagt hatte.

Ist ja auch kein Wunder. Er hat ihr ja schließlich gesagt er heiratet sie irgendwann. Ich sei ja nur eifersüchtig, dass sie so eine tolle Beziehung haben. Sie sei seine Traumfrau… Bla Bla Bla

Wenig später kam heraus, dass er schon verheiratet ist und schon ein kleines Kind hat. Er hat natürlich meine Freundin nur benutzt und seine Frau eigentlich genauso.

Meine Freundin ist trotzdem bei ihm geblieben. Und so versprach er ihr jeden Tag, dass er sich von seiner Frau trennt.
Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch Heute…Für mich war das Ende der Geschicht, ausländischen Männern traut man nicht. 🙂

Merkt ihr wie sehr solche „Muslime“ unseren Eindruck nach aussen zerstören? Nehmt nur mal mich als Beispiel. Jetzt bin ich alhamdulillah Muslima, früher hab ich sie gehasst. Weil ich nur solche Muslime kannte. Ich dachte, dass seien „normale Muslime“. Es gab wirklich nur solche Muslime in der Stadt.

Jetzt weiss ich, es gab und gibt noch andere, nämliche gute Muslime. Aber diese hängen nicht in der Stadt rum. 😉
Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Über eure Kommentare freue ich mich.

3 thoughts to “Checker-Muslime – So zerstören sie unseren Eindruck Teil 1”

  1. As salamu alaikum !
    Ich kann diesen Beitrag auch sehr gut nachvollziehen. Mir ging es damals bevor ich ein halbes Jahr in Kairo verbrachte genauso …ich kannte auch nur diese Übergestylten Checker oder Disco Muslime . Die an jeder Ecke Mädchen nachstellten und aber auch „Muslimas“ ausgerüstet mit Knallengleggins , higheels, künstlichen langen Fingernägeln und in einer Parfümwolke schwebend.Einzig allein das Kopftuch zeigte aha eventuell Muslima. Jedenfalls dachte ich damals das wahrscheinlich alle Muslime so sind .Als ich mich mehr mit dem Islam auseinandergesetzt hatte stellte ich Unterschiede fest. Besonders als ich alhamdulilah meinen jetzigen Mann kennen lernte. Er wuchs in einer religiösen Familie auf so wie es eigentlich sein sollte. Er ist Ägypter.Ich habe wirkliches Glück so einen Abbekommen zu haben.Er versucht wirklich so gut wie er es kann nach dem Beispiel unserem Propheten zu leben. keine disco, keine Partys, kein Rauchen ..keine Frauen hinterherglotzen , Flirtereien oder sonnst was.Er schaltet sogar das TV Programm um wenn in der Werbung irgendwelche halbnackten Frauen gezeigt werden 🙂 Er sagt was bringt ihm das wenn er solche sünden macht und allah ihm am ende fragt warum hast du das getan? Er ist auch sauer auf die checker Muslime weil die den Ruf aller Muslime sehr schaden. Ich jedenfalls habe gelernt das es besser ist nicht alle über einen Kamm zu scheren. und bin froh einen Muslim geheiratet zu haben 🙂

  2. Wenn ich an so ein Verhalten nur denke, koche ich vor Wut über! Diese Männer führen wohl gerne 2 Leben und vertreten wohl gerne Doppelmoral. Ja, genau solche vertreten die gesamte Muslime und da brauchen wir uns nicht wundern, wenn die anderen von uns ein schlechtes Bild haben. Die Eltern dieser Männer haben in der Erziehung versagt, sie selbst haben in ihrem Leben versagt und diejenigen, die sich von solchen ausnutzen lassen, sind auch zum Teil Schuld. Wenn sich doch bloß alle Muslime, die Moral haben, zusammentun würden und gegen solche ankämpfen würden…

    Ich kann dir viele Beispiele aufzählen, z.B. hatte ich einen Jungen in meiner damaligen Schulkasse, der dem Islam angehörte. Jedoch führte er außereheliche Beziehungen, Flirtereien und alles was eben dazu gehört. Ich war damals noch keine Muslima. Als ich ihn darauf ansprach, warum er so etwas tut, meinte er zu mir ohne Scham, dass er noch jung ist und seinen Spaß haben möchte, Gott wird ihm verzeihen. Ich war wirklich im negativen Sinne sprachlos und wäre im am liebsten an die Gurgel gegangen!

  3. As salamu alaikum liebe Schwester,

    ich lese deinen Blog ja, seit du davon erzählt hattest im Forum und nun wollte ich dir auch mal ein Kommentar hier lassen und natürlich ganz viele liebe Grüße. 🙂

    Diesen Beitrag kann ich besonders gut nachvollziehen, denn ich sehe das tagtäglich auch bei mir hier in der Gegend und finde es immer wieder traurig… das Schlimme ist, diese Einstellung kommt vor allem aus dem Elternhaus. Die jungen Männer bekommen von dort wirklich das Gefühl, dass ihr Verhalten so völlig ok sei, solange sie am Ende doch ein Mädchen aus „den eigenen Reihen“ sprich eine Landsfrau nach Hause bringen subhanAllah…

    Aber die Schuld liegt natürlich auch bei den betroffenen Mädchen, die sich auf so etwas einlassen und blind diese Lügen glauben.

    Nur wie du schon sagtest, das Traurige daran ist der Gesamteindruck, der bei den Nichtmuslimen dadurch entsteht… 🙁

    Wa alaikum salam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.