Touristenatraktion – Muslima

Ich war gestern mit meinem Mann und meiner Schwiegermutter wandern. Wir haben hier alhamdulillah sehr viele, sehr schöne Berge um uns herum. Ich liebe es draußen in der Natur zu sein, gerade die Berge faszinieren mich immer wieder. Ihre Wucht und ihre Größe, ihre Stabilität und ihre kleinen Wege. Wenn man oben auf einem Berg steht und die wunderbare Aussicht bewundern kann, alhamdulillah.

Auf so einem riesigen Berg merkt man nochmal richtig wie Mächtig Allah (Swt) ist. Die Höhe des Berges beängstigt einen ein bisschen, aber man merkt wie mickrig dieser Berg doch ist im Vergleich zur Kraft von Allah (swt). Und dann ist da noch dieses Gefühl wenn du oben angekommen bist. Nach den ganzen schmalen Wegen und den Abgründen, an denen du dich vorbei geschlängelt hast. Ach, ich liebe es zu wandern.

Gestern waren wir jedenfalls auch wandern, zwar keine besonders weite Strecke, aber es ging ganz schön hoch hinaus. Wir sind auf einen Aussichtspunkt hier in der Gegend gewandert, der auf einer Bergspitze liegt. Gestern war Sonntag, es war also sehr viel los und viele Menschen hat es bei der Sonne hinaus gezogen um Wandern zu gehen. Wir liefen also den Berg hoch. Ich muss sagen, die Wege waren sehr eng und mit sehr viel Felsbrocken und Ästen bestückt. Man musste sehr aufpassen wo man hintritt. Ich hatte zudem noch keine Wanderschuhe an und bin permanent auf dem Laub ausgerutscht. Aber alhamdulillah, ist ja alles gut gegangen.

Uns kamen wirklich einige Menschen entgegen, sie grüßten meist alle sehr freundlich. Ich muss sagen die Menschen hier in der Region sind eigentlich alle sehr freundlich gesonnen. Irgendwann, so nach gefühlten 2 Stunden kamen wir alhamdulillah oben an. An dem Aussichtspunkt. An der Touristenattraktion. Dort ist ein Turm mit einem kleinen Café und es gibt dort eine Wiese mit Grillplätzen.

Wir kamen also an und in dem Moment war mir so, als wenn die ganzen 50 Leute die sich da oben tummelten nur auf uns guckten. Die Leute die grillten guckten alle in unsere Richtung. Ungefähr so, als wäre gerade ein Raumschiff auf der Bergspitze gelandet und wir wären die Aliens, die jetzt die Erde, bzws. den Grillplatz in Beschlag nehmen wollen.

Ich konnte es mir nicht erklären, denn die Leute die vom Berg kamen, hatten ja fast alle gegrüßt. Ich muss dazu sagen, wir passten da oben auch nicht so wirklich ins Schema, denn alle die da waren, außer die Kinder, tranken Bier und aßen ihre Wurst. Sie haben sich vielleicht dabei von uns gestört gefühlt. Da meiner Schwiegermutter schlecht war, weil sie zuvor noch nie so einen Berg hochgewandert ist und auch ihrer Meinung nach nicht mehr die Jüngste ist (so alt ist sie nicht 🙂 ) hat sie sich hinsetzten müssen. Und ich musste noch ein wenig diese stickige Atmosphäre aushalten. Mir war sehr unwohl.

Eigentlich steh ich da drüber, aber an dem Tag glotzten wirklich alle. Ausnahmslos. Eine Frau aß gerade ihr Brot und guckte mich so an, als würde ich sie gleich anspringen und in ihr Brot beißen. Ich hatte das Gefühl, dass nicht mehr der Turm, sondern wir jetzt die Touristenattraktion sind. Alle betrachteten uns.

Vielleicht hätte ich mich auf einen Baumstamm stellen, ein bisschen posieren und dafür Geld verlangen sollen. Als Alien oder als Monster. „Kommt alle zu unserer Show, hier, Live auf diesem Baumstamm, daaas …Muslima-Monster! Verschleiert und gefährlich. Nicht verpassen, Eintritt nur 2,50 €.

Ihr kennt sowas wahrscheinlich zur Genüge 🙂

3 thoughts to “Touristenatraktion – Muslima”

  1. MashaALLAH. Ich bin mit einer Schwester auch immer wandern gegangen 🙂 Da haben wir die gleichen Erfahrungen gemacht… Alle Menschen grüßen freundlich 🙂
    Das mit dem Anstarren kennen wir alle subhanALLAH… Wir haben uns mal überlegt uns Schilder umzuhängen 😉 Füttern verboten! oder einmal schauen 2,50 Euro….

  2. Und wandle nicht ausgelassen (in Übermut) auf der Erde; denn du kannst weder die Erde durchbrechen, noch kannst du die Berge an Höhe erreichen. [Surah Al-Isra‘ 17:37

    Ich sage nur,al hamdulillah dass wir Muslime sind und die Erde und alles was noch in und um ihr erschaffen wurde nicht fuer selbstverstaendlich halten,inshaAllah gehoeren wir nicht zu jenen die in Uebermut auf der Erde umher wandeln.Moegen wir immer zu jenen gehoeren die SubhanAllah sagen sobald sie die wunderschoene Schoepfung Allahs mit dem Auge erfassen,Amiiin.

  3. As salamu aleikum!
    Ein sehr schoener Artikel mashaAllah.
    Ich kenne das,wenn man die Natur betrachtet und sich denkt SubhanAllah,und einem Bewusst wird wie maechtig Allah swt ist.
    Ich denke es ist wichtig sich, zB durch so einen Ausflug, ab und zu mal mit Allahs Schoepfung zu beschaeftigen,denn es regt echt die Sinne an und regt sehr zum Reflektieren an.
    Moege Allah uns festigen,Amiiin.

    Und Er hat feste Berge auf der Erde gegründet, damit sie nicht mit euch wanke, und Flüsse und Wege, damit ihr recht gehen möget ; [Surah An-Nahl 16:15]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.