Totales Chaos in Libyen

Als ich durch die Nachrichten erfahren habe, was es für ein Chaos in Libyen gibt, war ich geschockt und beeindruckt zugleich. Geschockt war ich, da ich nie gedacht hätte, dass manche Menschen mit so einer Gewalt gegeneinander vorgehen können. Beeindruckt war ich, wieviel Kampfgeist einige Menschen zeigen. Wieviel sie für ihre Freiheit und die Freiheit ihres Staates geben würden. Nämlich ihr Leben.

Es ist kein Wunder, dass ein „normaler“ westlich geprägter Mensch bei diesen Nachrichten und diesen Bildern geschockt ist. Wir Deutsche können uns nicht mit den arabischen Ländern vergleichen. Hier gibt es keine „Gruppen“ die im Zweifelsfall zusammen halten würden. Die notfalls kämpfen würden. In Deutschland heisst es eher, jeder für sich alleine und im Zweifelsfall, jeder gegen jeden. Ist es hier in Deutschland denn so, dass wir unsere Nachbarn kennen, als seien sie Freunde? Die wenigsten kennen die Namen ihrer Nachbarn. Und somit würden sie auch nicht für sie kämpfen.

So gibt es in Libyen auch viele Menschen, die einfach mit in den Kampf ziehen, um ihre Familie, ihre Nachbarn und ihre Mitmenschen zu schützen. Man hat das Gefühl einige Menschen sind der Ansicht, dass das Schicksal einzelner Menschen auch das ihre ist. Hierzu hab ich einen passenden Hadith herausgesucht:

Und der Prophet Muhammad (s) sagte: „Die Gläubigen sind in ihrer Liebe, Gnade und Freundlichkeit wie der Körper: wenn ein Teil krank ist, teilt der gesamte Körper seine Schlaflosigkeit und sein Fieber.“ (Sahih Muslim, 2586, und Sahih Al-Bukhari, 6011.)

Sie haben Mitgefühl und Mitleid. Es geht aber auch um die Religion. Ich als geborene Christin hab damals niemanden erlebt, der sogar für seine Religion sterben würde. Religion ist hier in Deutschland eher zur Nebensache geworden. Sie ist nicht der Mittelpunkt des Lebens hier.

Jedenfalls haben die Araber eine ganz andere Mentalität, wie man im Fall „Libyen“ auch wieder ganz deutlich sieht. Manche kämpfen für das Land, manche für die Religion, manche um ihre Familien zu schützen und wiederrum andere, um einfach nur zu kämpfen. So viele verschiedene Menschen mit verschiedenen Absichten in einer Schlacht. In der Schlacht um Libyen.

Bei den Nachrichten rund um Japan wird der Fall „Libyen“ schnell aus den Augen verloren. Zu schnell vielleicht. Gaddafi kündet nun die „entscheidende Schlacht“ an. Er soll nun junge Menschen mit Waffen trainieren und auf diese Schlacht vorbereiten. Noch immer wird über eine Flugverbotszone debattiert. Jeder redet über die Bedrohung für die Zivilisten, aber niemand macht wirklich was dagegen. Zumindestens kommt nichts Bestimmtes dabei raus. Es ist schrecklich was zur Zeit dort passiert.

Man fragt sich, wann es endlich aufhört. Was für ein Ende das Ganze hat. Was werden die verschiedenen Länder tun um Libyen zu helfen? Es wird sogar davon gesprochen, dass ja auch die Bundeswehr eingesetzt werden könnte, dies wird aber zur Zeit noch ausgeschlossen. Werden die Länder zur Hilfe einschreiten? Oder sind die anderen Länder vielleicht sogar mitschuldig? Wird das Ganze zu einer nicht auszudenkenden Katastrophe für Libyen werden? Diese Fragen stelle ich mir im Moment, welche stellt ihr euch? Wie fühlt ihr euch im Bezug auf Libyen?

One thought to “Totales Chaos in Libyen”

  1. Als Außenstehender mute ich mir keine große Meinung zu. Medien sind sowieso mit Vorsicht zu genießen, da sie nur die eine Seite zeigen und fraglich ist natürlich wie viel Wahrheit in dieser einen Seite steckt. Möge Gott uns die Wahrheit erkennen lassen – Amin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.